Ognuno recita il proprio ruolo, immerso in quella divina sensazione di devozione allo scopo comune: la realizzazione di un'opera d'arte, che anche la bonifica bellica sa idealizzare.

News

Ognuno recita il proprio ruolo, immerso in quella divina sensazione di devozione allo scopo comune: la realizzazione di un'opera d'arte, che anche la bonifica bellica sa idealizzare.

Scharfe Granate bei Baggerarbeiten in Wien gefunden

Categories: ultime

03/10/2022 Austria, Vienna

“If you ever come across anything suspicious like this item, please do not pick it up, contact your local law enforcement agency for assistance”

Antonio Šećerović

Stuwerviertel. Am Donnerstagnachmittag, 29. September, hat ein Bauarbeiter bei Baggerarbeiten einen verdächtigen Gegenstand in der Engerthstraße in der Leopoldstadt gefunden. Er alarmierte sofort die Polizei. Als die Einsatzkräfte eintrafen, war bereits ein von der Baufirma beauftragter Entminungsdienst vor Ort und sicherte den sprengstoffverdächtigen Gegenstand. Die Polizei kam mit einem Sprengstoffexperten. Bei dem Gegenstand handelt es sich um eine scharfe, nicht abgefeuerte Mörsergranate, die gesichert und entsorgt wurde.

Sofort 133 anrufen

Die Polizei rät bei ähnlichen Fundstücken, den Auffindungsort zu merken und sich in eine sichere Distanz begeben. Danach dringend 133 anrufen. Die gefährlichen Gegenstände und Kriegsmaterial sollte man nicht bewegen oder manipulieren.

Foto-Quelle: meinbezirk.at

Die Wiener Polizei rät, sprengstoffverdächtige Gegenstände oder Kriegsmaterial nicht zu bergen, sondern den Auffindungsort zu merken oder markieren und sich in eine sichere Distanz zu begeben. Es sollten unverzüglich Einsatzkräfte unter den Nummern 133 oder 112 verständigt werden. Sprengstoffverdächtige Gegenstände und Kriegsmaterial dürfen nicht manipuliert, gewaschen oder bewegt werden.

Biography of a Bomb

Dear editors, Biography of a bomb is aimed at highlighting the danger caused by unexploded bombs. Moreover, the most important aspect is that we work completely non profit, raising awerness about this topic is what drives us. We apologize if we make use of pictures in yours articles, but we need them to put a context in how findings are done. We will (and we always do) cite source and author of the picture. We thank you for your comprehension

CondividiShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
31097503_XL